Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 10. Februar 2018

Eine erfundene Geschichte über französisches WC-Papier

In einer kleinen französischen Stadt gab es zwei Schulhäuser. Die Verantwortlichen für den Materialeinkauf kannten sich. Sie beschlossen, in Zukunft das WC-Papier für die beiden Schulhäuser gemeinsam einzukaufen. So kann Geld gespart werden. Die Education in Frankreich muss verbessert werden.
Für das Einholen von Offerten musste das Format, die Anzahl Lagen und die couleur festgelegt werden. Sie nannten ihr WC-Papier ab jetzt WC-Papier Format WC-1.
Sie überzeugten auch das Gemeindehaus, die Feuerwehr und die Kläranlage nur noch das WC Papier Format WC-1 zu bestellen. La France muss mehr competitive werden.
Sie gelangten an die Administration in Paris. Jetzt wurde alles WC-Papier z e n t r a l über Paris eingekauft und nur noch das WC-Papier Format WC-1.
Von dieser Reform sollte auch Brüssel überzeugt werden, denn Reformen sollten auf dem European level erfolgen. Wir benötigen une Europe unie et f o r t e. Europa braucht mehr Ambitionen, es muss sich forward bewegen! Im Rahmen der 10-Jahre Strategie der EU wurde das WC-Papier Format WC-1für alle EU-Länder unwiderrufliche eingeführt.
Finnland und Schweden hatten sich erfolglos für ihre Papierindustrie gewehrt. Andere Länder wehrten sich erfolglos gegen eine zügellose Globalisierung. Das WC-Papier Format WC-1
durfte nicht durch Hinterwäldler mit nationalistischen Tendenzen aufgehalten werden.
Nein, die europäischen Werte müssen erfolgreich in die ganze Welt getragen werden. Auch Bombay und Los Angelos sollen vom besten WC-Papier profitieren. Europa muss sich gegen die mächtige Konkurenz aus USA und vorallem aus China  wehren. Darum wurde Südkorea für die nächste Marktoffensive ausgewählt.
Südkorea sollte alle Bedingungen für den reibungslosen Import von WC-Papier Format WC1 erfüllen. Südkorea wehrte sich. WC-Papier Format WC1 geht nicht in ihre WC-Papierrollenhalter, WC-Papier Format WC1 ist zu gross. Die EU drohte mit import restrictions für Samsung Mobiltelefone. Es  wirkte, die Südkoreaner ersetzten alle ihre WC-Papierrollenhalter.
         Wir sehen, alle Probleme könne nur noch multilateral gelöst werden. Es braucht internationale Kooperation und neue Strategien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kampf der Weltanschauungen

Gewinnen die Gutmenschen den Kampf? Im 16. und 17. Jahrhundert gab es einen Kampf der katholischen Weltanschauung gegen die evangelische...